Neue Paradyme und GeoSteer Software

Dieses Update muss zwingend von allen Paradyme- und GeoSteer-Nutzern, die Glonass nutzen, durchgeführt werden. A5- sowie GPS 6500- Kunden müssen nichts tun.
Durch einen Sekundensprung in der UTC-Zeit ist dieses Update notwendig. Ohne dieses Update ist es nicht mehr möglich, ein stabiles GPS-Signal zu erhalten, wenn Glonass genutzt werden soll.
Der Updatevorgang kann von sehr einfach durchgeführt werden. Bitte folgenden Sie diesem Link und laden sich folgende Software herunter. Diese Software ist wie immer für Sie kostenlos.
Paradyme: 4.0.32859
GeoSteer: 2.0.32858
Eine Updateanleitung finden Sie auf der Download-Seite unter Service.
Bei dieser Gelegenheit sollten Sie auch darauf achten, dass Ihre Displaysoftware ebenfalls auf dem aktuellen Stand ist.
Bei Integra/Versa und Compass ist dies 7.1
Bei InCommand 800/1200 ist dies 2.1

Alle Downloads und Anleitungen finden Sie wie immer hier.
Bei Fragen rufen Sie uns gerne an.

 

Roden Landtechnik gewinnt Agrartechnik Service Award

Im Rahmen der landtechnischen Unternehmertage (LTU) in Würzburg wurden wir am Freitag, den 13. Januar, mit Agrartechnik Service Award 2017 ausgezeichnet. Die begehrte Auszeichnung wurde bereits zum 16. Mal vom Fachmagazin Agrartechnik für die servicestärksten Landmaschinen-Fachbetriebe verliehen.
Insgesamt sieben Regionen-, drei Nationen- und zwei Bundessieger wurden bei der diesjährigen Preisverleihung im Rahmen einer Galaveranstaltung prämiert. In der Kategorie Region Nord - Familienbetrieb setzten wir uns mit unserem leistungsstarken und kundenorientierten Servicekonzept gegen die Wettbewerbsteilnehmer aus Norddeutschland durch.


Viele Betriebe nahmen auch diesmal wieder an dem aufwendigen Bewerbungsprozess teil, in dessen erstem Schritt ein rund 350 Fragen umfassender Fragenkatalog ausgefüllt und dokumentiert werden musste. Er dient den Unternehmern als Leitfaden für die eigene Unternehmensanalyse. Die Unterlagen inklusive der umfangreichen Dokumentationen wertete die Fachjury, bestehend aus Franz-Josef Borgmann, Ehrenvorsitzender des Bundesverbandes LandBauTechnik und Frederik Masur, Redakteur der AGRARTECHNIK, aus. „Entscheidend ist, dass guter Service aus mehr als klassisch technischem Kundendienst besteht“, sagt Franz-Josef Borgmann. „Daher beleuchten wir im Rahmen des Wettbewerbs nicht nur die Bereiche Werkstatt, Ersatzteillager oder Vertriebsaktivitäten, sondern verstärkt auch die Felder Kundenbetreuung, Service-Angebote, Marketing, EDV, sowie die Außendarstellung.“ Auch die Mitarbeiter hielten in vielen Bereichen eine Schlüsselfunktion inne, so dass deren Motivation und Qualifikation ebenfalls ein wichtiger Wettbewerbsvorteil sei.
Durch diesen Blickwinkel gibt der AGRARTECHNIK Service Award wichtige Impulse in die Branche und ist gleichzeitig der einzige herstellerunabhängige Maßstab zur Beurteilung der Serviceleistung von Landmaschinen-Fachbetrieben. Dies gilt auch über die deutschen Grenzen hinaus, da regelmäßig Betriebe aus anderen europäischen Ländern am Wettbewerb teilnehmen.
Wir möchten uns an dieser Stelle auch noch einmal ausdrücklich bei unserem Hauptlieferanten Deutz-Fahr bedanken, der uns bei der Preisverleihung ein Präsent überreichte. Außerdem war extra der AgLeader Europa-Chef Alfred Rol aus den Niederlanden angereist, um mit uns diesen feierlichen Abend zu verbringen. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und hoffen, auch weiterhin unseren Kunden besten Service bieten zu können.

 

PH. RODEN NACHF. erhält zusätzliches Vertriebsgebiet

Gute Nachrichten für alle DEUTZ-FAHR Interessenten in Storman und Herzogtum Lauenburg.
Zusätzlich zu Ostholstein und Teilen Plöns haben wir die Vertriebsverantwortung zwischen Lübeck und Hamburg für alle DEUTZ-FAHR Produkte erhalten.


"Wir freuen uns, mit der Fa. PH. RODEN NACHF. einen erfahren, erfolgreichen und zuverlässigen Partner für das ehmalige "Boddien-Gebiet" gewinnen zu können", so Jens Blohm, Gebietsverkaufsleiter in Schleswig-Holstein.
Service und Vertrieb erfolgt in diesem Gebiet durch Partnerhändler. Mit der Firma Kabbe in Krukow wird zur CShift-Challenge bereits der erste Partner vorgestellt. Mit weiteren Händlern laufen Gespräche, sodass bereits in Kürze das Gebiet flächendeckend betreut werden kann.
Zusätzlich konnte bereits ein neuer Mitarbeiter, der im neuen Gebiet ansässig ist, gewonnen werden.

Neue Partnerhändler

PH. RODEN NACHF. ist im neuen Vertriebsgebiet bereits gut aufgestellt.
Nachdem im Sommer Fa. Kabbe aus Krukow als erster Partnerhändler vorgestellt werden konnte, wurde im Herbst diesen Jahres der Aufbau einer neuen Vertriebsstruktur erfolgreich abgeschlossen.



Mit Firma Werner Möller Landmaschinen in Schiphorst konnte ein Partner gewonnen werden, der seine Kundennähe und Servicestärke bereits über mehrere Jahrzehnte bewiesen hat.


Im östlichen Bereich des neuen Vertriebsgebietes steht der DEUTZ-FAHR erfahrene Jens Langbehn vom Landtechnikcenter Gudow-Kehrsen als weitere Anlaufstelle zur Verfügung.

DEUTZ-FAHR Sondermodell 7250 TTV WARRIOR

Mächtige Ausstrahlung in brillantschwarz.

Limitierte Edition. Top Ausstattung. 3 Jahre Gewährleistung.

Auf der Messe SIMA, die vom 22. bis 25. Februar in Paris stattfand, stellte Deutz-Fahr ein limitiertes sondermodell für Agrarunternehmer mit höchsten Technologie-, Design- und Qualitätsansprüchen vor. Den 7250 TTV WARRIOR – konzipiert für die härtesten Einsätze auf Feld und Straße. Die brillantschwarze Sonderlackierung (optional gibt es den 7250 TTV WARRIOR auch im klassischen Deutz-Fahr grün) und der Auspuff mit Edelstahlblenden geben dem international vielfach ausgezeichneten GIUGIARO-Design eine einzigartig dominante und mächtige Ausstrahlung.

Ergänzt wird die exklusive Sonderausstattung durch das WARRIOR Beleuchtungspaket mit LED-Arbeitsscheinwerfern der neuesten Generation von Hella und XENON-Blitzleuchte. Innen ist der 7250 TTV WARRIOR mit exklusivem Teilledersitz, WARRIOR-Fußmatte – ebenfalls in schwarz – und Radio mit Bluetooth- und USB-Schnittstelle ausgestattet. Dazu außen bis zu sieben elektrische Steuergeräte, PowerBeyond Anschlüsse, hydraulische Oberlenker und ISO-Bus Signaldose.

Der 7250 TTV WARRIOR bietet Einsatzsicherheit wie noch nie: Zum ersten Mal gibt Deutz-Fahr 3 Jahre Gewährleistung – für den WARRIOR ohne Aufpreis. Das geht weit über die branchenübliche Gewährleistung und die gesetzliche Verpflichtung hinaus. Seine Durchzugskraft bezieht der 7250 TTV WARRIOR aus den bis zu 263 PS (194 kW) starken Deutz-Motoren. Die stufenlosen TTV-Getriebe garantieren fein dosierbare Fahr- und
Arbeitsdynamik – bei höchster Kraftstoffeffizienz.

Copyright © 2018 Ph. Roden Nachf.